Laurentius von Brindisi

Katholischer Geistlicher des Kapuzinerordens, Heiliger

* 22. Juli 1559, ✝ 22. Juli 1619
1579 Eintritt in den Kapuzinerorden in Verona,
Studium der Philosophie und Theologie in Padua und Venedig,
1583 Lektor in der venezianischen Provinz,
1586 Guardian und Novizenmeister im Kloster Bassano del Grappa,
1590 Leiter verschiedener Ordensprovinzen (Toskana, Venedig, Schweiz, Böhmen-Österreich, Tirol-Bayern, Genua),
mehrfach Generaldefinitor,
1599 Mitorganisator bei der Ansiedlung der Kapuziner im deutschsprachigen Raum,
1602 - 1605 Ordensgeneral,
1783 Seligsprechung,
1881 Heiligsprechung,
19.3.1959 Erhebung zum Kirchenlehrer,
Patrozinium: 21. Juli.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Sauser, Ekkart, Laurentius von Brindisi, in: BBKL, Bd. 4: Kleist - Leyden, Herzberg 1992, Sp. 1246-1248, in: www.bbkl.de (abgerufen am 23.2.2016)
Hausberger, Karl, Laurentius von Brindisi, in: Neue Deutsche Biographie 13 (1982), S. 722 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 23.2.2016)
Bonaventura, Mehr von, Laurentius von Brindisi, in: LThK, Bd. 6: Karthago - Marcellino, 2., völlig neu bearbeitete Auflage, Freiburg im Breisgau 1961, Sp. 828 f.
VIAF: 29527079
Empfohlene Zitierweise: Laurentius von Brindisi, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=03233. Letzter Zugriff am 24.07.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.