Fidelis Freiherr von Stotzingen

Katholischer Geistlicher des Benediktinerordens

* 1. Mai 1871, ✝ 9. Januar 1947
1890 Noviziat in der Erzabtei Beuron,
1892 Profess und Studium der Theologie und Philosophie in Rom,
1898 Priesterweihe,
Dr. theol.,
Dr. phil.,
1899 Rückkehr nach Beuron,
1901 - 1913 Abt von Maria Laach,
1913 - 1947 Abtprimas der Benediktinischen Konföderation.
Quellen und Literatur:
Eberle, Luke, Abbot Primate Fidelis von Stotzingen, in: The American Benedictine Review 4 (1953), S. 101 - 114.
Häring, Stephan, Fidelis von Stotzingen. Abt von Maria Laach (1901–1913) und Abtprimas der Benediktinischen Konföderation, in: Häußling, Angelus A. (Hg.), Laacher Lesebuch, St. Ottilien 2006, S. 240 – 246.
Stotzingen, Gertrud, Aus dem Leben des Abt-Primas Fidelis Freiherr von Stotzingen O.S.B., in: Hegau. Zeitschrift für Geschichte, Volkskunde und Naturgeschichte des Gebietes zwischen Rhein, Donau und Bodensee 8 (1959), S. 232 - 237.
VIAF: 52463698
Empfohlene Zitierweise: Fidelis Freiherr von Stotzingen, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=19004. Letzter Zugriff am 16.12.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.