Hermann Keller (bürgerlich: Peter Keller)

Katholischer Geistlicher des Benediktinerordens

* 21. Juni 1905, ✝ 17. März 1970
22.6.1924 Eintritt in den Benediktinerorden,
1925 - 1927 Studium der Philosophie in der Benediktinerabtei Maria Laach,
1927 - 1931 Studium der Theologie an der Benediktinischen Hochschule Sant'Anselmo in Rom,
11.7.1928 Profess,
6.6.1930 Priesterweihe,
1931 Dr. theol.,
1931 Lektor für Dogmatik an der Erzabtei Sankt Martin zu Beuron,
1933/34 Dozent für Dogmatik an der Benediktinischen Hochschule Sant'Anselmo in Rom,
1935/36 Prior der Erzabtei Sankt Martin zu Beuron,
1936/37 in der Benediktinerabtei Dormitio in Jerusalem,
1937/38 in der Benediktinerabtei Sankt Josef in Gerleve,
1938/39 im Haus Venio der Benediktinerinnen in München,
1939 - 1945 Tätigkeiten für den Abwehrdienst, den Sicherheitsdienst und den Secret Service,
1946 - 1970 Spiritual in der Benediktinerinnenabtei Mariendonk am Niederrhein.
Quellen und Literatur: Auskunft: Archiv der Erzabtei Beuron.
Köhler, Joachim, Wiedergutmachung auf Grund der Aufarbeitung der Geschichte. Bausteine zur Biographie des Erzabtes von Beuron, Raphael Walzer. 1888 - 1966, in: Kaffanke, Jacobus / Köhler, Joachim (Hg.), Mehr nützen als herrschen! Raphael Walzer OSB, Erzabt von Beuron, 1918 - 1937, Berlin 2008, S. 53 - 107, hier: S. 105 f.
Hogg, Theodor / Kaffanke, Jakobus (Hg.), Den unberechenbaren Tod täglich vor Augen haben. Necrologium Beuronense 1863 - 2013. Zur 150-jährigen Besiedlung des ehemaligen Augustiner-Chorherrenstiftes St. Martin in Beuron durch Benediktiner-Mönche, Beuron 2013, S. 158.
Wir danken Herrn Jakobus Kaffanke OSB, Leiter des Archivs der Erzabtei Beuron, für die freundliche Mitteilung vom 11.10.2016.
VIAF: 306182331
Empfohlene Zitierweise: Hermann Keller, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/09347. Letzter Zugriff am 01.07.2022.