Maximiliane Ackers

Künstlerin

* 24. September 1896, ✝ 1982
Schriftstellerin, Schauspielerin, Glasmalerin und Kabarettistin,
1923 Autorin des Romans Freundinnen,
1927 Umzug nach Hannover,
Umzug nach Icking bei München,
1936 Setzung des Romans Freundinnen auf die sogenannte Liste des schädlichen und unerwünschten Schrifttums.
Quellen und Literatur: Ackers, Maximiliane, in: Budke, Petra / Schulze, Jutta, Schriftstellerinnen in Berlin 1871 bis 1945. Ein Lexikon zu Leben und Werk, Berlin 1995, S. 23.
VIAF: 24961002
Empfohlene Zitierweise: Maximiliane Ackers, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=07757. Letzter Zugriff am 25.08.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.