Josef Eisenreich

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 1. November 1885, ✝ 11. August 1950
29.6.1909 Priesterweihe,
4.7.1909 Aushilfspriester in Tegernsee,
23.8.1909 Koadjutor in Elbach,
12.3.1910 Aushilfspriester in Kolbermoor,
21.2.1911 von Heckenstaller' Stipendiat und Präfekt im Klerikalseminar Freising,
16.9.1914 Kurat am Institut der Armen Schulschwestern in München-Au,
1.2.1923 Studienrat für Religionslehre am Theresien-Gymnasium in München,
16.4.1929 Studienprofessor am Theresien-Gymnasium in München,
Oberstudienrat in Kaufbeuren,
Geistlicher Rat der Erzdiözese.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1939 (Stand vom 1. Februar 1939), München o.J. [1939], S. 72, 246.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. 335.
Empfohlene Zitierweise: Josef Eisenreich, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/07170. Letzter Zugriff am 18.05.2024.