Sigisbert Mitterer

Katholischer Geistlicher des Benediktinerordens

* 20. Juli 1891, ✝ 1. September 1968
12.9.1912 Profess in der Benediktinerabtei Schäftlarn,
29.6.1916 Priesterweihe,
1919 Lehrer am Progymnasium Schäftlarn und Internatsdirektor,
1919 Erzbischöflicher Delegat für die Abtei Frauenwörth im Chiemsee und die Kommunität Venio in München,
4.4.1929 Wahl zum Abt von Schäftlarn,
20.5.1929 Benediktion durch Kardinal Faulhaber,
1936 - 1939 Präses der Bayerischen Benediktinerkongregation,
1946 - 1958 Präses der Bayerischen Benediktinerkongregation,
Mitglied der Bayerischen Benediktinerakademie.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Mitterer, Sigisbert, in: Biographia Benedictina (Benedictine Biography), in: www.benediktinerlexikon.de (abgerufen am 16.09.2016)
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1934 (Stand vom 15. Januar 1934), München o.J. [1934], S. 99.
VIAF: 62316577
Empfohlene Zitierweise: Sigisbert Mitterer, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05841. Letzter Zugriff am 02.07.2022.