Casimir Carl Maximilian Graf von Leyden zu Ainhoffen

Diplomat

* 7. Januar 1852, ✝ 6. Februar 1938
26.11.1875 Eintritt in den Auswärtigen Dienst,
7.7.1879 diplomatische Prüfung,
27.7.1879 Legationssekretär an der Deutschen Botschaft in Paris,
29.4.1880 Legationssekretär an der Gesandtschaft in Stockholm,
21.8.1881 Legationssekretär an der Gesandtschaft in Bukarest,
19.7.1882 Zweiter Sekretär an der Botschaft in Konstantinopel,
27.12.1882 Legationssekretär an der Gesandtschaft in Washington, DC,
23.2.1886 Legationssekretär an der Gesandtschaft in Athen,
25.11.1886 Erster Sekretär an der Botschaft in Paris,
28.4.1888 Wahrnehmung der Geschäfte des Ersten Sekretärs an der Botschaft in London,
4.6.1888 Erster Sekretär an der Botschaft in London,
27.6.1890 Generalkonsul in Kairo,
25.12.1893 Gesandter in Bukarest,
8.9.1897 Gesandter in Tokio,
5.12.1900 Gesandter in Stockholm,
23.12.1903 Wirklicher Geheimer Rat mit dem Prädikat Exzellenz,
15.4.1905 Ruhestand.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Leyden zu Ainhoffen, Casimir Carl Maximilian, in: geneall.net (abgerufen am 19.8.2015)
Leyden, Casimir Graf von, in: Biographisches Handbuch des deutschen Auswärtigen Dienstes 1871 - 1945, Bd. 3: L - R, bearbeitet von Gerhard Keiper / Martin Kröger, Paderborn u.a. 2008, S. 68 f.
Empfohlene Zitierweise: Casimir Carl Maximilian Graf von Leyden zu Ainhoffen, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=03947. Letzter Zugriff am 17.06.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.