Anton Seebäck

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 30. Mai 1890, ✝ 2. Mai 1985
29.6.1914 Priesterweihe,
8.7.1914 Koadjutor in Ainring,
10.7.1916 Koadjutor in Ilmmünster,
11.10.1917 Koadjutor in Miesbach,
20.8.1919 Kooperator in Planegg,
9.4.1920 Kooperator bei Sankt Georg in Freising,
1.7.1920 Kaplan in Pasing,
17.6.1927 Pfarrvikar in Pasing,
1.10.1928 Kaplan in Bad Tölz,
10.3.1933 Pfarrer in Egern,
20.11.1939 Stadtpfarrer in Bad Tölz,
15.5.1942 staatliches Unterrichtsverbot.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. 225.
Seebäck, Anton, in: Hehl, Ulrich von / Kösters, Christoph / Stenz-Maur, Petra / Zimmermann, Elisabeth, Priester unter Hitlers Terror. Eine biographische und statistische Erhebung, Bd. 1, 4., durchgesehene und ergänzte Auflage, Paderborn u.a. 1998, S. 980.
Empfohlene Zitierweise: Anton Seebäck, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/03685. Letzter Zugriff am 06.10.2022.