Emmerich David

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Köln

* 7. Mai 1882, ✝ 4. Februar 1953
17.6.1905 Priesterweihe,
1905 - 1908 Assistent am Erzbischöflichen Gymnasialkonvikt in Neuß,
1908 - 1910 Kaplan am Kolleg der Anima in Rom,
1910 Dr. theol.,
1912 Repetent am Collegium Albertinum in Bonn,
1916 Sondermission zugunsten der in der Türkei verfolgten Armenier,
1920 - 1930 Rektor des Campo Santo Teutonico in Rom,
1930 Domkapitular in Köln,
23.3.1931 - 28.2.1952 Generalvikar.
Quellen und Literatur: Hegel, Eduard, David, Emmerich, in: Gatz, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 117 f.
VIAF: 192282772
Empfohlene Zitierweise: Emmerich David, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=03668. Letzter Zugriff am 17.10.2019.
Vorkommen: 1
Beiblätter (1)
Fuldaer Bischofskonferenz
Reisetagebuch, 29.08.1933/07.06.1934
Treffer Personensuche:
...on abgelehnt, ich soll mit ihm und Prälat David ausfertigen, werden aber nicht ganz fertig ...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.