August Wilhelm Prinz von Preußen (genannt Auwi)

NS-Funktionsträger

* 29. Januar 1887, ✝ 25. März 1949
1905 Offiziersexamen,
1906 - 1908 Studium der Staatswissenschaften in Straßburg,
1907 Dr. rer. pol.,
1927 Mitglied des Stahlhelms,
1.4.1930 Mitglied der NSDAP,
4.6.1931 Mitglied der SA,
1932/33 Mitglied des Preußischen Landtages,
1933 - 1945 Mitglied des Reichstages,
SA-Oberführer,
Preußischer Staatsrat,
Träger des Goldenen Parteiabzeichens,
1934 SA-Gruppenführer,
1939 SA-Obergruppenführer,
Mai 1945 Inhaftierung,
13.5.1948 Verurteilung zu dreißig Monaten Arbeitslager (durch die Haft bereits verbüßt) und Einziehung von vierzig Prozent des Vermögens.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: August Wilhelm, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 16.09.2015)
Rimmele, Eva, August Wilhelm, Prinz von Preußen, in: Weiß, Hermann (Hg.), Biographisches Lexikon zum Dritten Reich, 2. Auflage, Frankfurt am Main 2011, S. 24.
Preußen, August Wilhelm, in: Lilla, Joachim (Bearb.) unter Mitarbeit von Martin Döring und Andreas Schulz, Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945. Ein biographisches Handbuch. Unter Einbeziehung der völkischen und nationalsozialistischen Reichstagsabgeordneten ab Mai 1924, Düsseldorf 2004, S. 479.
VIAF: 266751850
Empfohlene Zitierweise: August Wilhelm Prinz von Preußen, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01752. Letzter Zugriff am 24.10.2020.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.