Josef Linhard

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 9. Oktober 1874, ✝ 19. Oktober 1950
29.6.1899 Priesterweihe,
24.7.1899 Kooperatur-Verweser in Mühldorf,
1.8.1903 Kooperator in Isen,
14.10.1908 Kuratbenefiziat in Maria-Thalheim,
12.11.1918 Pfarrer in Steinkirchen an der Ilm,
18.6.1928 Pfarrer in Berchtesgaden,
Dekan,
27.1.1933 Geistlicher Rat,
1.9.1943 freiresigniert,
Kommorant in Isen.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1950 (Stand vom 1. Januar 1950), München o.J. [1950], S. XXX, 28, 195.
Meminisse fratrum. Toten-Chronik des Klerus der Erzdiözese München und Freising (vom 1.1.1926 mit 31.12.1961), München 1962, S. 153.
Empfohlene Zitierweise: Josef Linhard, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01538. Letzter Zugriff am 19.10.2019.
Vorkommen: 5
Tagebucheinträge (4)
Tagebucheintrag vom 27. März 1933
Nachlass Faulhaber 10015, S. 30
Treffer Personensuche:
... , Firmung: Berchtesgaden . Pfarrer Dekan Linhard krank, dann wieder gesund. ...
Tagebucheintrag vom 3. Juni 1933
Nachlass Faulhaber 10015, S. 58
Treffer Personensuche:
...ohl darauf, es wird aber nicht möglich sein. 2) Neu Linhard einstellen? Nein, ...
Tagebucheintrag vom 29. Januar 1934
Nachlass Faulhaber 10015, S. 140-141
Treffer Personensuche:
...ihm das zerschossene Fenster. Linhard habe in Rheno B...
Tagebucheintrag vom 1. Januar 1935
Nachlass Faulhaber 10016, S. 30-31
Treffer Personensuche:
... Linhard Gemeint sein könnte Josef Linhard. halte ihn zurück – an der Bahn ...
Beiblätter (1)
Übersicht Firmreisen 1933
Reisetagebuch, 24. März/29. Juni 1933
Treffer Personensuche:
... sterbend zum Pfarrer: Wie ich mich grausig ...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.