Chrysostomus Baur (bürgerlich: Karl Baur)

Katholischer Geistlicher des Benediktinerordens

* 14. Dezember 1876, ✝ 31. Januar 1962
1895 Eintritt und Noviziat in der Abtei Seckau,
24.9.1896 Profess,
1896 - 1898 Studium der Philosophie, Kirchengeschichte und orientalischer Sprachen (Hebräisch und Arabisch) in Seckau,
1898 - 1902 Studium der Theologie in der Erzabtei Beuron,
15.8.1901 Priesterweihe,
1901 - 1903 Griechischlehrer in Seckau,
1903 - 1904 Studium der Geschichte und der griechischen Paläographie in Leuven (Löwen), Belgien,
1907 Dr. phil. in Leuven,
1907 - 1908 Studienjahr in Irland und Großbritannien,
1908 - 1913 Lehrstuhl für Patrologie und Kirchengeschichte in San Anselmo in Rom,
1913 Studium der klassischen Philologie und Geschichte in Graz,
1916 Dr. phil. in Graz,
1916 Dr. theol. in Freiburg im Breisgau,
1916 - 1922 Seelsorger in Graz,
1922 - 1932 Leiter des Beuroner Studienkollegs in München,
Sekretär der Catholica Unio in Deutschland,
1932 - 1940 Rektor des Sankt Andreas-Kollegs für die orientalische Mission in München,
Lazarettseelsorger während des Zweiten Weltkrieges,
1944 - 1946 Spiritual bei den Klarissen in Riedenburg,
1946 Rückkehr nach Seckau.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Baur, Chrysostomus, in: Biographia Benedictina, in: www.benediktinerlexikon.de (abgerufen am 21.08.2017)
P. Chrysostomus Baur, OSB, St. Andreas Kolleg für die Orientalische Mission, Mandlstrasse 10, München 23, an Michael Kardinal von Faulhaber, 23.1.1933, in: Erzbischöfliches Archiv München, Nachlass Faulhaber 3758, Catholica Unio; Deutscher Bund zum Schutz der abendländischen Kultur; Andreas-Kolleg (Ost-Mission).
P. Chrysostomus Baur, OSB, St. Andreas Kolleg für die Orientalische Mission, Mandlstrasse 10, München 23, an Michael Kardinal von Faulhaber, 26.1.1940, in: Archiv der Erzdiözese München und Freising, Erzbischöfliche Finanzkammer 2606, File: Catholica Unio. Korrespondenz und Belege 1940.
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1933 (Stand vom 15. Januar 1933), München o.J. [1933], S. XXIV.
Auskunft: Stiftsarchiv der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz.
Wir danken Frau Dr. Birgitta Klemenz, Archivarin der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München und Andechs, für die freundliche Mitteilung vom 26.1.2015.
VIAF: 116898980
Empfohlene Zitierweise: Chrysostomus Baur, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01227. Letzter Zugriff am 05.12.2022.