Hugo Lang (bürgerlich: Adolph Lang)

Katholischer Geistlicher des Benediktinerordens

* 3. Dezember 1892, ✝ 1. Juni 1967
1911 Eintritt in die Abtei Sankt Bonifaz in München,
8.9.1912 Profess,
12.11.1916 Priesterweihe,
1925 Dr. theol.,
Religionslehrer am Institut Roscher und Studentenseelsorger in München,
7.11.1951 - 1964 Abt bei Sankt Bonifaz in München.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Mathäser OSB, Willibald, Lang, Hugo, in: Neue Deutsche Biographie 13 (1982), S. 538 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 31.08.2015)
Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1934 (Stand vom 15. Januar 1934), München o.J. [1934], S. 59, 98.
Auskunft: Stiftsarchiv der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz.
Wir danken Frau Dr. Birgitta Klemenz, Archivarin der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz in München und Andechs, für die freundliche Mitteilung vom 19.5.2015.
VIAF: 64764157
Empfohlene Zitierweise: Hugo Lang, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=00184. Letzter Zugriff am 17.06.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.