Richard Ringelmann

Ministerialbeamter

* 22. Dezember 1889, ✝ 14. Mai 1965
Studium der Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München,
1914 Dr.jur.,
seit Ende 1919 im Bayerischen Staatsdienst als Regierungs-, Oberregierungs- und Ministerialrat (u.a. im Finanzministerium),
nach 1945 zunächst als Ministerialdirektor mit Fragen des Wiederaufbaus beschäftigt,
1950 - 1954 Staatssekretär im Bayerischen Finanzministerium.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Ringelmann, Richard, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 31.08.2015)
Ringelmann, Richard, in: Munzinger Online / Personen-Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 19.08.2015)
Ringelmann, Richard, in: Körner, Hans-Michael (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 3: P - Z, München 2005, S. 1618.
Empfohlene Zitierweise: Richard Ringelmann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 23.01.2021.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.