Kurt Schuschnigg

Politiker

* 14. Dezember 1897, ✝ 18. November 1977
29.7.1934 Bundeskanzler Österreichs,
1936 Bundesführer der Vaterländischen Front,
11.3.1938 Rücktritt und Inhaftierung durch die Gesatpo,
1941 - 1945 Inhaftierung im Konzentrationslager Sachsenhausen.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Gehler, Michael, Schuschnigg, Kurt, in: Neue Deutsche Biographie 23 (2007), S. 766 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 06.05.2019)
Eckelmann, Susanne, Schuschnigg, Kurt (1897-1977), in: LEMO. Lebendiges Museum Online, in: www.dhm.de (abgerufen am 06.05.2019)
VIAF: 37062943
Empfohlene Zitierweise: Kurt Schuschnigg, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 18.05.2021.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.