Johann Peter Kirsch

Kirchenhistoriker

* 3. November 1861, ✝ 4. Februar 1941
23.8.1884 Priesterweihe,
1888 Leiter des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft,
1890 - 1932 Professor für Patrologie und christliche Archäologie an der Universität Freiburg in der Schweiz,
1898/99 Rektor der Universität Freiburg in der Schweiz,
1904 Prälat,
1925 Gründer des „Pontificio Istituto di Archeologia Cristiana“ in Rom,
1932 Apostolischer Protonotar,
Mitherausgeber der „Römischen Quartalschrift für christliche Altertumskunde und für Kirchengeschichte“.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Baum, Wilhelm, Kirsch, Johann Peter, in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 672, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 16.01.2017)
Madey, Johannes, Kirsch, Johann Peter, in: BBKL, Bd. 3: Jedin – Kleinschmidt, Herzberg 1992, Sp. 1533 f., in: www.bbkl.de (abgerufen am 16.01.2017)
Heid, Stefan, Johann Peter Kirsch, in: Römisches Institut der Görres-Gesellschaft, in: www.goerres-gesellschaft-rom.de (abgerufen am 16.01.2017)
Conzemius, Victor, Kirsch, Johann Peter, in: Historisches Lexikon der Schweiz, in: www.hls-dhs-dss.ch (abgerufen am 16.01.2017)
VIAF: 10590991
Empfohlene Zitierweise: Johann Peter Kirsch, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/26099. Letzter Zugriff am 22.05.2024.