Joseph Vogt

Katholischer Geistlicher der Diözese Aachen

* 8. September 1865, ✝ 5. Oktober 1937
19.8.1888 Priesterweihe,
1891 Dr. theol. et iur.,
1891 Domvikar in Köln,
1893 Geheimsekretär des Erzbischofs von Köln Philipp Krementz,
1898 Professor für Liturgik und Rubristik am Priesterseminar in Köln,
1899 zugleich Professor für Kirchenrecht am Priesterseminar in Köln,
1905 Untersuchungsrichter im Offizialat des Erzbistums Köln,
1914 Subregens des Kölner Priesterseminars,
1916 Domkapitular,
1.6.1918 - 1931 Generalvikar des Erzbistums Köln,
1922 Domdechant,
1930 Dompropst,
10.12.1930 Wahl zum Bischof von Aachen,
30.1.1931 Päpstliche Bestätigung.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Vogt, Joseph, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 1.3.2016)
Weier, Joseph, Vogt, Joseph, in: BBKL, Bd. 15: Ergänzungen 2, Herzberg 1999, Sp. 1405-1407, in: www.bbkl.de (abgerufen am 1.3.2016)
Gatz, Erwin, Vogt, Joseph, in: Gatz, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 779 f.
VIAF: 282416398
Empfohlene Zitierweise: Joseph Vogt, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/24003. Letzter Zugriff am 06.10.2022.