Francisco Largo Caballero

Politiker

* 15. Oktober 1869, ✝ 23. März 1946
1894 Mitglied der Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE),
1918 Abgeordneter des spanischen Parlaments,
Generalsekretär der marxistischen Gewerkschaft „Unión General de Trabajadores“,
1925 Vorsitzender des PSOE,
1931 - 1933 Arbeitsminister,
1936/37 Ministerpräsident und Kriegsminister,
1939 Exilant in Frankreich,
1943 Festnahme durch die Gestapo und Verschleppung in das Konzentrationslager Oranienburg,
1945 Befreiung.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Largo Caballero, Francisco, in: Munzinger Online. Personen. Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 05.08.2019)
Largo Caballero, Francisco, in: Encyclopædia Britannica, in: www.britannica.com (abgerufen am 05.08.2019)
VIAF: 36927972
Empfohlene Zitierweise: Francisco Largo Caballero, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=23604. Letzter Zugriff am 29.06.2022.