Hermann von Detten

Ministerialbeamter

* 30. Mai 1879, ✝ 19. Januar 1954
1900 Berufsoffizier und Leutnant in Münster,
1913 Flügeladjutant des Fürsten Hohenzollern,
1914 - 1918 Kriegsdienst,
1918 erster Adjutant des Generalkommandos des XIV. Armeekorps,
1919 Verabschiedung und Landwirt in Krauchenwies,
1933 Mitglied der NSDAP,
Berufung in die oberste Leitung der Arbeitsgemeinschaft katholischer Deutscher.
1934 Leiter der Abteilung für kulturellen Frieden in der Reichsleitung der NSDAP ,
1935 Ministerialdirektor im Reichskirchenministerium,
1937 Versetzung in den einstweiligen Ruhestand.
Quellen und Literatur: Bookhagen, Rainer, Die evangelische Kinderpflege und die Innere Mission in der Zeit des Nationalsozialismus. Mobilmachung der Gemeinden, Bd. 1: 1933 bis 1937, Göttingen 1998, S. 543.
VIAF: 316740006
Empfohlene Zitierweise: Hermann von Detten, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/23167. Letzter Zugriff am 24.06.2024.