Marie Livier (geborene Marie Stumpff)

Schwester des allerheiligsten Heilandes (Niederbronner Schwestern)

* 7. Februar 1865, ✝ [unbekannt]
8.9.1885 Profeß,
Ordensschwester in Mülhausen,
Gehilfin der Novizenmeisterin in Oberbronn,
November 1900 Novizenmeisterin,
6.10.1900 Generaloberin.
Quellen und Literatur: Pfleger, Lucian, Die Kongregation der Schwestern vom Allerheiligsten Heilande genannt Niederbronner Schwestern. Ein Beitrag zur Geschichte der christlichen Liebestätigkeit der neuesten Zeit, Freiburg im Breisgau u.a. 1921 S. 293.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Marie Livier, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=10117. Letzter Zugriff am 17.06.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.