Carl-August Graf von Drechsel

Jurist

* 29. September 1874, ✝ 7. Oktober 1963
1897 Dr. jur. utr.,
1900 im Bezirksamt Stadtamhof in Regensburg,
1901 - 1902 im Forstheim Kelheim,
1903 Verwalter der Familiengüter,
1914 - 1918 Delegierter des Kaiserlichen Kommissars für das Rote Kreuz an der Westfront,
1928 Mitglied des Bezirkstages Regensburg für die BVP,
1933 „Schutzhaft“,
1945 Vortragender und Redner in kirchlichen und politischen Organisationen.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Drechsel, Carl-August Maximilian Walther Graf von, in: geneall.net (abgerufen am 19.09.2016)
Schomann, Stefan (Hg.), „So geht das Morden täglich weiter“. Erinnerungen des Rotkreuzdelegierten Carl August Graf von Drechsel 1914-1919, Regensburg 2014, S. 205 f., 211-213.
VIAF: 5905616
Empfohlene Zitierweise: Carl-August Graf von Drechsel, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=09673. Letzter Zugriff am 23.09.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.