Johannes Nepomuk Lenz (Ordensname Johannes Maria Lenz)

Katholischer Geistlicher

* 7. April 1902, ✝ 16. Juli 1985
7.9.1923 Eintritt in den Jesuitenorden,
26.7.1935 Priesterweihe,
9.8.1940 - 29.4.1945 Inhaftierung im Konzentrationslager Dachau,
24.4.1950 Austritt aus dem Jesuitenorden,
23.6.1950 Eintritt in den Orden der Kalasantiner,
25.6.1951 Ewige Profeß,
August 1954 Austritt aus dem Orden der Kalasantiner,
Einsegnungspriester in der Erzdiözese Wien.
Quellen und Literatur: Seeger, Hans-Karl / Latzel, Gabiele, Karl Leisner. Priesterweihe und Primiz im KZ Dachau, Münster 2004, S. 89, Anm. 389.
VIAF: 55221092
Empfohlene Zitierweise: Johannes Nepomuk Lenz, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=08871. Letzter Zugriff am 21.04.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.