Jean-Engelbert Prinz und Herzog von Arenberg

Bankier

* 1921, ✝ [unbekannt]
16.6.1945 - 23.6.1945 Verwendung als Dolmetscher, Übersetzer und zur Bearbeitung von Sonderaufträgen des Ministerpräsidenten in der Bayerischen Staatskanzlei.
Quellen und Literatur: Ministerratssitzung vom 22.6.1945, in: Gelberg, Karl-Ulrich (Bearb.), Die Protokolle des Bayerischen Ministerrats 1945-1954. Das Kabinett Schäffer: 28. Mai 1945 bis 28. September 1945, München 1995, Dok. 23, S. 282 f., hier: S. 282, Anm. 92.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
VIAF: 12526920
Empfohlene Zitierweise: Jean-Engelbert Prinz und Herzog von Arenberg, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/08603. Letzter Zugriff am 09.08.2022.
Vorkommen: 3
Tagebucheinträge (3)
Tagebucheintrag vom 28. Mai 1945
Nachlass Faulhaber 09265, S. 72-73
Treffer Personensuche:
... Sohn Es ist möglicherweise Jean-Engelbert von Arenberg gemeint. . Aus Leverkusen Medikamente ...... Sohn Es ist möglicherweise Jean-Engelbert von Arenberg gemeint. überreicht ein „Programm“ . ...
Tagebucheintrag vom 18. Juni 1945
Nachlass Faulhaber 09265, S. 88-89
Treffer Personensuche:
... . Dann Prinz Arenberg , von gesch...
Tagebucheintrag vom 4. Oktober 1945
Nachlass Faulhaber 10023, S. 8
Treffer Personensuche:
... berg Es ist möglicherweise Jean-Engelbert von Arenberg gemeint. , ? ...