Richard Hoffmann

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese München und Freising

* 16. September 1876, ✝ 21. Mai 1947
29.6.1900 Priesterweihe,
15.7.1900 Kooperaturverweser in Ruhpolding,
17.6.1901 Koadjutor in Markt Grafing,
1.8.1902 Kurat an Sankt-Johann-Nepomuk in München,
1904 Dr. phil.,
1.8.1904 wissenschaftlicher Hilfsarbeiter bei der staatlichen Denkmalinventarisation,
1.6.1906 Assistent am Bayerischen Nationalmuseum,
1.1.1908 Bibliothekar am Bayerischen Nationalmuseum,
1.11.1908 Kustos am Generalkonservatorium der Kunstdenkmäler und Altertümer Bayerns,
1.1.1913 Konservator am Generalkonservatorium, Hauptkonservator am Landesamt für Denkmalpflege
1914 - 1917 Divisionspfarrer bei der 1. Bayerischen Infanterie-Division,
1917 - 1918 Korpsreferent beim 1. Bayerischen Armeekorps,
1919 Päpstlicher Geheimkämmerer,
1.8.1920 Professor,
Monsignore.
Quellen und Literatur: Hoffmann, Richard, in: Wer ist's? Zeitgenossenlexikon, enthaltend Biographien und Bibliographien 10 (1935), S. 703.
Kosch, Wilhelm, Das katholische Deutschland. Biographisch-bibliographisches Lexikon, Bd. 1: Aal-John, Augsburg 1933, Sp. 1675 f.
Brandt, Hans Jürgen / Häger, Peter (Hg.) unter Mitarbeit von Karl Hengst / Konrad Zillober / Irmingard Böhm / Jochen Bohn, Biographisches Lexikon der Katholischen Militärseelsorge Deutschlands 1848 - 1945, Paderborn 2002, S. 329 f.
VIAF: 67230095
Empfohlene Zitierweise: Richard Hoffmann, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/08060. Letzter Zugriff am 24.03.2023.