Heinrich Held (Tarnname Vir fortis)

Politiker

* 6. Juni 1868, ✝ 4. August 1938
1899 Chefredakteur des Regensburger Anzeigers,
1906 Herausgeber und Mitinhaber des Regensburger Anzeigers,
1907 – 1918 Mitglied der Kammer der Abgeordneten in Bayern für die DZP,
1914 Fraktionsvorsitzender,
1918 Mitbegründer der BVP,
1919 - 1933 Mitglied des Bayerischen Landtages,
1919 - 1924 Fraktionsvorsitzender,
1924 - 1933 Bayerischer Ministerpräsident.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Merz, Johannes, Held, Heinrich, in: Konrad-Adenauer-Stiftung. Geschichte der CDU. Personen, in: www.kas.de (abgerufen am 23.05.2016)
Auerbach, Hellmuth, Held, Heinrich, in: Neue Deutsche Biographie 8 (1969), S. 463 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 09.09.2015)
Held, Dr. h.c. Heinrich, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 15.02.2016)
Bosl, Erika, Held, Heinrich, in: Bosl, Karl (Hg.), Bosls bayerische Biographie. 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, Regensburg 1983, S. 327, in: Bavarikon. Kultur und Wissensschätze Bayerns, in: www.bavarikon.de (abgerufen am 29.03.2017)
Held, Heinrich, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 09.09.2015)
Held, Heinrich, in: Körner, Hans-Michael (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 2: H - O, München 2005, S. 812.
VIAF: 3265431
Empfohlene Zitierweise: Heinrich Held, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=08050. Letzter Zugriff am 23.07.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.