Johann Baptist Dold

Katholischer Geistlicher des Jesuitenordens

* 19. Juni 1897, ✝ 4. September 1967
15.2.1919 Eintritt in den Jesuitenorden,
29.7.1928 Priesterweihe,
1930/31 Terziat in Münster,
1932 - 1934 Jugendseelsorger für Neudeutschland und die Marianische Congregation am Ignatiushaus in München,
1933 Minister,
1934 - 1939 Generalpräfekt in Sankt Blasien,
15.8.1936 Letzte Gelübde,
1939 - 1963 Seelsorger und Prediger an Sankt Michael in München,
1944 - 1951 Superior,
1945 - 1961 Präses der Lehrerinnenkongregation,
1947 - 1955 Leiter des Gebetsapostolats in der Germania Superior,
1953 - 1959 Spiritual am Spätberufenenseminar Fürstenried,
1963 bei den Englischen Fräulein in Nymphenburg.
Quellen und Literatur: Dold, Johann B., in: Schatz, Klaus, Geschichte der deutschen Jesuiten (1814-1983), Bd. 5: Glossar, Biogramme, Gesamtregister, Münster 2013, S. 144 f.
Empfohlene Zitierweise: Johann Baptist Dold, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=07284. Letzter Zugriff am 21.09.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.