Hermann Freiherr von Lüninck

Politiker

* 3. Mai 1893, ✝ 16. Mai 1975
1920 Regierungsassessor im Preußischen Innenministerium,
1925 - 1933 Präsident der Landwirtschaftskammer der Rheinprovinz,
1933 - 5.3.1935 Oberpräsidenten der preußischen Rheinprovinz,
Mitglied des Preußischen Staatsrates,
Verbindungen zum Widerstandskreis um Ludwig Beck und Carl Friedrich Goerdeler,
1944 - April 1945 Festnahme durch die Gestapo und anschließende Haft.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Hürten, Heinz, Lüninck, Hermann Freiherr von, in: Neue Deutsche Biographie 15 (1987), S. 470 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 25.9.2017)
Lüninck, Hermann Freiherr von, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 25.9.2017)
Lüninck, Hermann Freiherr von, in: Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Biographien, in: www.gdw-berlin.de (abgerufen am 25.9.2017)
VIAF: 69704119
Empfohlene Zitierweise: Hermann Freiherr von Lüninck, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=07271. Letzter Zugriff am 21.04.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.