Waldemar Johannes Matthias Albig

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Breslau

* 16. Mai 1909, ✝ 19. November 1971
29.1.1933 Priesterweihe in Breslau,
1.4.1933 Kaplan in Cottbus,
17.3.1938 Kaplan in Bobrek-Karf,
29.12.1939 Divisionspfarrer bei der 197. Infanteriedivision,
1.5.1941 Wehrmachtpfarrer,
10.8.1944 Divisionspfarrer bei der 31. Infanteriedivision,
20.10.1944 Divisionspfarrer bei der 198. Infanteriedivision,
1.5.1945 Koadjutor in Elbach bei Miesbach,
1.7.1947 Kaplan an Christkönig in Rosenheim,
1.5.1951 Kurat in Jettenbach-Grafengars,
1.9.1956 Pfarrer der Strafanstalt Bernau,
1.10.1961 Oberpfarrer,
1.4.1967 im Ruhestand.
Quellen und Literatur: Albig, Waldemar Johannes Matthias, in: Brandt, Hans Jürgen / Häger, Peter (Hg.) unter Mitarbeit von Karl Hengst / Konrad Zillober / Irmingard Böhm / Jochen Bohn, Biographisches Lexikon der Katholischen Militärseelsorge Deutschlands 1848 - 1945, Paderborn 2002, S. 7.
Empfohlene Zitierweise: Waldemar Johannes Matthias Albig, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=06844. Letzter Zugriff am 21.05.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.