Gertrud Jane Luckner

Angestellte

* 26. September 1900, ✝ 31. August 1995
1934 Übertritt vom Quäkertum zum Katholizismus,
15.10.1936 Angestellte der Freien Vereinigung für Seelsorgehilfe beim Deutschen Caritasverband,
1938 Dr. rer. pol.,
1939 Mitarbeiterin der Kirchlichen Kriegshilfestelle beim Deutschen Caritasverband,
19.12.1941 Beauftragung durch Erzbischof Conrad Gröber mit der sogenannten Durchführung notwendiger Aufgaben der außerordentlichen Seelsorge,
in diesem Zusammenhang Fluchthelferin von durch Deportation bedrohten Juden,
24.3.1943 Verhaftung durch die Gestapo,
15.10.1943 - 3.5.1945 Inhaftierung im Konzentrationslager Ravensbrück,
Juli 1945 - 31.12.1968 Aufbau und Leitung des Referates Verfolgtenfürsorge beim Deutschen Caritasverband,
1948 - 1986 Herausgabe und Schriftleitung der Zeitschrift Freiburger Rundbrief.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Luckner, Gertrud Jane, in: LEO-BW. Landeskunde entdecken online, in: www.leo-bw.de (abgerufen am 24.04.2018)
Leichsenring, Jana, Luckner, Gertrud, in: BBKL, Bd. 23: Ergänzungen 10, Nordhausen 2004, Sp. 928-933, in: www.bbkl.de (abgerufen am 24.04.2018)
Luckner, Gertrud, in: Gedenkstätte Deutscher Widerstand. Biographien, in: www.gdw-berlin.de (abgerufen am 24.04.2018)
VIAF: 79424714
Empfohlene Zitierweise: Gertrud Jane Luckner, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=06714. Letzter Zugriff am 24.07.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.