Paul Doncœur

Katholischer Geistlicher des Jesuitenordens

* 6. September 1880, ✝ 21. April 1961
8.10.1898 Eintritt in die Jesuitenorden,
25.8.1912 Priesterweihe,
Professor für Rhetorik am französischen Kollegium in Florennes in Belgien,
1914 Feldgeistlicher,
Offizier der französischen Ehrenlegion,
1920 - 1958 Redakteur der Jesuitenzeitschrift „Études“,
1941 - 1944 Feldgeistlicher.
Informationen zu dieser Person finden Sie in foglenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Beylard, Hugues, Doncœur, Paul, in: Duclos, Paul (Bearb.), Dictionnaire du monde religieux dans la France contemporaine, Bd. 1: Les Jésuites, Paris 1985, in: World Biographical Information System Online, Document ID: F249013, in: wbis.degruyter.com (abgerufen am 05.08.2019)
Doncoeur, Paul, in: Catalogus defunctorum in renata Societate Iesu ab a. 1814 ad a. 1970, P. Rufo Mendizábal, S.I., collegit (Romae, apud Curiam P. Gen. 1972), S. 523, Nr. 28.807, in: jesuitarchives.omeka.net (abgerufen am 05.08.2019)
VIAF: 17243938
Empfohlene Zitierweise: Paul Doncœur, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=06630. Letzter Zugriff am 18.11.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.