Edgar Jung

Politiker

* 6. März 1894, ✝ 30. Juni 1934
Publizist,
1920 Dr. jur.,
1924 Niederlassung als Anwalt in München,
1932 Verfasser von Reden für Franz von Papen,
23.6.1934 Festnahme aufgrund der von ihm verfassten Marburger Rede von Papens, gehalten am 17.6.
30.6.1934 Ermordung während des sogenannten Röhm-Putsches.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Graß, Karl-Martin, Jung, Edgar Julius, in: Neue Deutsche Biographie 10 (1974), S. 669-671, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 31.07.2017)
Wosnitzka, Daniel, Jung, Edgar Julius, in: LEMO. Lebendiges Museum Online, in: www.dhm.de (abgerufen am 31.07.2017)
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
VIAF: 76419876
Empfohlene Zitierweise: Edgar Jung, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/05348. Letzter Zugriff am 17.06.2024.