Karl Jakob Lavale

Beamter

* 30. August 1843, ✝ 8. März 1925
1861 Studium der Rechtswissenschaften,
1.4.1869 Direktionssekretär bei den Pfälzischen Eisenbahnen,
1880 Direktionsrat,
1.5.1883 stellvertretender Direktor,
13.3.1884 Direktor der Pfälzischen Eisenbahnen,
1909 - 1918 Mitglied der Kammer der Reichsräte in Bayern,
Aufsichtsratsmitglied bei der Pfälzischen Hypothekenbank in Ludwigshafen.
Weitere Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Lavale, Karl Jakob Ritter von, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 07.06.2016)
Lavale, Karl Jakob, in: Carl, Viktor, Lexikon Pfälzer Persönlichkeiten, 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, Edenkoben 1998, S. 406.
VIAF: 100595008
Empfohlene Zitierweise: Karl Jakob Lavale, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=05330. Letzter Zugriff am 23.07.2019.
Vorkommen: 3
Tagebucheinträge (3)
Tagebucheintrag vom 29. Juli 1917
Nachlass Faulhaber 10001, S. 24
Treffer Personensuche:
... in München. Bekommt ein Kreuzlein von mir. Ihr Bruder hält Ostern, wird einen ...
Tagebucheintrag vom 5. August 1917
Nachlass Faulhaber 10001, S. 25
Treffer Personensuche:
.... Frau Geheimrat von , Reichsrat: Weil seine das ...
Tagebucheintrag vom 18. Dezember 1917
Nachlass Faulhaber 10001, S. 75
Treffer Personensuche:
..., Exzellenz , Geheimrat Lavale, General mit dem Spitzbart. ...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.