Adolf Donders

Katholischer Geistlicher der Diözese Münster

* 15. März 1877, ✝ 9. August 1944
1896 - 1899 Studium der Theologie in Münster,
9.6.1900 Priesterweihe,
1900 - 1902 Kaplan in Duisburg-Hochfeld,
1902 - 1911 Kaplan bei Sankt Aegidii in Münster,
1906 - 1920/21 Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholikentage,
1909 Dr. theol.,
1911 - 1920 Domvikar und Domprediger in Münster,
3.6.1919 Professor für Homiletik und theologische Propädeutik in Münster,
29.6.1921 persönliche Ordination,
1930 Prälat,
18.3.1931 Dompropst,
1942 Emeritierung.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Sobiech, Frank, Donders, Adolf, in: BBKL, Bd. 20: Ergänzungen 7, Nordhausen 2002, Sp. 396 - 400, in: www.bbkl.de (abgerufen am 29.09.2015)
Hegel, Eduard, Geschichte der Katholisch-Theologischen Fakultät Münster 1773-1964, Bd. 2, Münster 1971, S. 16 - 18.
VIAF: 15144507
Empfohlene Zitierweise: Adolf Donders, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=04007. Letzter Zugriff am 23.09.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.