Robert Ley

NS-Funktionsträger

* 15. Februar 1890, ✝ 25. Oktober 1945
1933 Leiter der Deutschen Arbeitsfront (DAF),
1934 Reichsorganisationsleiter der NSDAP.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Schulz, Ulrich, Ley, Robert in: Neue Deutsche Biographie 14 (1985), S. 424-425, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 11.02.2016)
Ley, Robert, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 12.02.2016)
Eckelmann, Susanne, Ley, Robert (1890 - 1945), in: LEMO. Lebendiges Museum Online, in: www.dhm.de (abgerufen am 23.02.2016)
VIAF: 13102299
Empfohlene Zitierweise: Robert Ley, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=03658. Letzter Zugriff am 23.07.2019.
Vorkommen: 4
Tagebucheinträge (3)
Tagebucheintrag vom 4. Februar 1935
Nachlass Faulhaber 10016, S. 47
Treffer Personensuche:
...den. Suchte hier im Reichsadler Dr. Ley auf: Drängen Sie die Religion ...
Tagebucheintrag vom 27. Juli 1935
Nachlass Faulhaber 10016, S. 104
Treffer Personensuche:
... , Augsburg, habe erklärt: Ley ist Vertreter des Führers, als...
Tagebucheintrag vom 1. August 1935
Nachlass Faulhaber 10016, S. 105-106
Treffer Personensuche:
...eignis in der Diözese: Dr . Ley in einer Rede dort: Die schwarzen...
Beiblätter (1)
Alarich Seidler
Gesprächsprotokoll, 17. September 1933
Treffer Personensuche:
...eine Pleite gewesen. Die Rede von Ley nichts anderes, wie eine Gewerkschaft der...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.