Alois Leinfelder

Katholischer Geistlicher des Ordens der Salesianer Don Boscos

* 7. September 1896, ✝ 18. November 1977
Dr. theol.,
10.8.1918 Profess,
12.7.1925 Priesterweihe,
Leiter des Jugendheims Salesianum,
Stadtpfarrvikar bei Sankt Wolfgang in München,
20.2.1942 Geistlicher Rat,
Synodalrichter.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1953 (Stand vom 1. August 1953), München o.J. [1953], S. XVIII, XXX, 45, 142.
Leinfelder, P. Alois, in: Hehl, Ulrich von / Kösters, Christoph / Stenz-Maur, Petra / Zimmermann, Elisabeth (Bearb.), Priester unter Hitlers Terror. Eine biographische und statistische Erhebung, Bd. 1, 4., durchgesehene und ergänzte Auflage, Paderborn u.a. 1998, S. 951.
Empfohlene Zitierweise: Alois Leinfelder, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=03465. Letzter Zugriff am 24.06.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.