Camillo Caccia Dominioni

Katholischer Geistlicher der Erzdiözese Mailand

* 7. Februar 1877, ✝ 12. November 1946
Dr. iur. can.,
23.9.1899 Priesterweihe in Mailand,
1899 - 1902 Studium an der Päpstlichen Diplomatenakademie,
1903 Koadjutorkanonikus des Kapitels der Petersbasilika des Vatikans,
1914 päpstlicher Privatkammerherr,
1921 päpstlicher Oberkammerherr und Apostolischer Protonotar,
1924 Kanoniker bei Sankt Peter im Vatikan,
16.12.1935 Ernennung zum Kardinal,
19.12.1935 Kardinaldiakon von Santa Maria in Domnica in Rom,
2.3.1939 Teilnehmer am Konklave zur Wahl Papst Pius XII.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Caccia Dominioni, Camillo, in: The Cardinals of the Holy Roman Church. Biographical Dictionary, in: Florida International University, in: webdept.fiu.edu (abgerufen am 25.04.2017)
Caccia Dominioni, Camillo, in: The Hierachy of the Catholic Church. Current and historical information about its bishops and dioceses, in: www.catholic-hierarchy.org (abgerufen am 25.04.2017) Caccia Dominioni, Camillo, in: Bräuer, Martin, Handbuch der Kardinäle 1846-2012, Berlin / Boston 2014, S. 289.
VIAF: 89667764
Empfohlene Zitierweise: Camillo Caccia Dominioni, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/03102. Letzter Zugriff am 29.05.2024.