Theodor Freiherr von Cramer-Klett

Industrieller

* 18. August 1874, ✝ 30. Mai 1938
Gutsbesitzer in Oberbayern,
Konversion zum Katholizismus,
Förderer des Benediktinerordens,
Förderer des Ausbaus der Abtei Sankt Ottilien,
1895 - 1918 Mitglied der Kammer der Reichsräte in Bayern,
1896/97 Attaché der Bayerischen Gesandtschaft beim Heiligen Stuhl,
Aufsichtsratsvorsitzender der MAN,
Aufsichtsrat- und Verwaltungsrat für die Süddeutsche Bodenkreditbank,
Darmstädter Bank, Münchner Rück, Allianz Versicherungs AG,
1925 Präsident des Deutschen Katholikentags in Stuttgart,
Päpstlicher Geheimkämmerer.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Cramer-Klett, Theodor jun. Freiherr von, in: Haus der Bayerischen Geschichte. Geschichte des Bayerischen Parlaments seit 1819. Personen, in: www.hdbg.de (abgerufen am 10.09.2015)
Cramer-Klett, Theodor Freiherr von, in: Körner, Hans-Michael (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 1: A - G, München 2005, S. 311.
VIAF: 251083797
Empfohlene Zitierweise: Theodor Freiherr von Cramer-Klett, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/03001. Letzter Zugriff am 10.08.2022.