Anton Doeberl (auch: Anton Döberl)

Katholischer Geistlicher der Diözese Regensburg

* 19. März 1879, ✝ 20. Oktober 1940
Studium,
15.5.1904 Priesterweihe,
Aushilfspriester in Stadtkemnath,
Aushilfspriester in Marktredwitz,
1907 Kooperator in Vilseck,
1909 Kooperator in Erbendorf,
1913 Kaplan am Campo Santo Teutonico in Rom,
1914 Benefiziumsprovisor in Cham,
1918 Pfarrer in Neukirchen-Balbini,
1926 Pfarrer in Wiesent, zugleich Regens des Klerikalseminars Regensburg,
1935 Domkapitular, zugleich Geschäftsführer des Regensburger Bistumsblattes,
21.4.1940 Generalvikar.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Doeberl, Anton, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 25.02.2016)
Mai, Paul, Döberl, Anton, in: Gatz, Erwin (Hg.), Die Bischöfe der deutschsprachigen Länder 1785/1803 bis 1945. Ein biographisches Lexikon, Berlin 1983, S. 138.
VIAF: 23015872
Empfohlene Zitierweise: Anton Doeberl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01972. Letzter Zugriff am 16.10.2019.
Vorkommen: 1
Tagebucheinträge (1)
Tagebucheintrag vom 15. September 1933
Nachlass Faulhaber 10015, S. 92-93
Treffer Personensuche:
...sche Konzil. Ich spreche von Doeberl , über . ...
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.