Wilhelm Adam

Militär

* 15. September 1877, ✝ 8. April 1949
1897 Eintritt in das Bayerische Heer,
1899 Leutnant,
1907 - 1912 Generalstabsausbildung, 1914 Kriegsteilnehmer,
1917 Major,
1923 - 1924 Bataillonskommandeur in Passau,
bis 1927 Chef des Stabes im Wehrkreis 7 in München,
bis 1929 Kommandeur des Infanterie-Regiments 19,
anschließend Stabschef des Gruppenkommandos 1 in Berlin,
1.2.1930 Generalmajor,
1.10.1030 Chef des Truppenamtes,
1.12.1931 Generalleutnant,
1.10.1933 Kommandeur der 7. Division und Befehlshaber im Wehrkreis 7,
1935 Kommandierender General des 7. Armeekorps,
General der Infanterie,
1.10.1935 Kommandeur der Wehrmachtsakademie,
1.4.1938 Oberbefehlshaber der Heeresgruppe 2 in Kassel,
31.12.1938 Ruhestand als charakterisierter Generaloberst.
Quellen und Literatur:
Siegler, Fritz von, Adam, Wilhelm, in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 53 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 20.09.2015)
Weiß, Hermann, Adam, Wilhelm, in: Ders., (Hg.), Biographisches Lexikon zum Dritten Reich, 2. Auflage, Frankfurt am Main 2011, S. 16 f.
Empfohlene Zitierweise: Wilhelm Adam, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01618. Letzter Zugriff am 21.05.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.