Edgar von Schmidt-Pauli

Journalist

* 3. März 1881, ✝ 16. September 1955
Bruder von Elisabeth Schmidt-Pauli,
Dr. jur.,
1910 Musik- und Theaterkritiker des Hamburger Fremdenblattes,
anschließend Regisseur am Hamburger Stadttheater und am Wiesbadener Hoftheater,
Kriegsteilnehmer,
1916 - 1918 Chefredakteur des Belgischen Kuriers in Brüssel,
anschließend Pressedelegierter in Versailles,
1923 Chefredakteur der Nachrichtenagentur Eca in Berlin,
sowie Chefredakteur der Zeitschriften Roland von Berlin und Jugend (München),
1927 - 1934 Herausgeber der Monatszeitschrift Politik und Gesellschaft,
zeitweilig Pressechef beim Staatskommissar für öffentliche Ordnung in Berlin.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Schmidt-Pauli, Edgar von, in: Munzinger Online. Personen - Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 18.08.2015)
Schmidt-Pauli, Edgar von, in: Deutsche Biographie, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 18.08.2015)
VIAF: 5833307
Empfohlene Zitierweise: Edgar von Schmidt-Pauli, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://faulhaber-edition.de/01540. Letzter Zugriff am 01.07.2022.