Alban(us) Schachleiter (bürgerlich: Jakob Schachleiter)

Katholischer Geistlicher des Benediktinerordens

* 20. Januar 1861, ✝ 20. Juni 1937
1881 (abweichend: 1882) Eintritt in die Benediktinerabtei Sankt Emaus in Prag,
1886 Priesterweihe,
anschließend Organist und Prediger in Beuron,
1892 Rückkehr in die Abtei Sankt Emaus,
1897 Mitglied der Los-von-Rom-Bewegung,
1908 Abt von Emaus,
1918 Ausweisung aus der Tschechoslowakei,
Dezember 1918 - Oktober 1919 im Chorherrenstift von Sankt Florian bei Linz,
15.6.1920 Resignation als Abt,
Leiter der Schola Gregoriana für katholische Kirchenmusik in München,
Juni 1923 erstes Zusammentreffen mit Adolf Hitler im Hause des Historikers Karl Alexander von Müller,
1926 Konflikte mit der Kirchenleitung wegen seines Bekenntnisses zum Nationalsozialismus,
Anfang Februar 1933 Verfasser eines Artikels im Völkischen Beobachter, in dem er die Machtübernahme der Nationalsozialisten begrüßte,
März 1933 Eintritt in die NSDAP,
17.3.1933 Suspension durch Rom,
in der Folgezeit Bezieher einer monatlichen Rente von 200 RM von der NSDAP,
September 1933 Aufhebung der Suspension nach Schachleiters vermeintlicher Unterwerfung,
1934 und 1935 Ehrengast der Nürnberger Reichsparteitage.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Sauser, Ekkart, Schachleiter, Alban (Jakob), in: BBKL, Bd. 21: Ergänzungen 8, Nordhausen 2003, Sp. 1301 - 1303, in: www.bbkl.de (abgerufen am 26.11.2015)
Schachleiter, Alban, in: Körner, Hans-Michael (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Große Bayerische Biographische Enzyklopädie, Bd. 3: P - Z, München 2005, S. 1691.
Wetzel, Juliane, Schachleiter, Albanus, in: Weiß, Hermann (Hg.), Biographisches Lexikon zum Dritten Reich, 2. Auflage, Frankfurt am Main 2011, S. 397.
Schachleiter, Albanus, in: Klee, Ernst, Das Personenlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945, 5. Auflage, Frankfurt am Main 2015, S. 521 f.
Schachleiter, Albanus, in: Zentner, Christian / Bedürftig, Friedemann (Hg.), Das große Lexikon des Dritten Reiches, München 1985, S. 513.
VIAF: 10667484
Empfohlene Zitierweise: Alban(us) Schachleiter, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01520. Letzter Zugriff am 15.12.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.