Johanna Freiin von Lerchenfeld

* 30. April 1853, ✝ [unbekannt]
1890 Eintritt in den Sankt Elisabethenverein München,
1900 Mitglied des Vorstandes des Diözesancaritasverbandes,
1907 - 1935 Präsidentin des Sankt Elisabethenvereins.
Quellen und Literatur: Schematismus der Geistlichkeit des Erzbistums München und Freising für das Jahr 1934 (Stand vom 15. Januar 1934), München o.J. [1934], S. 315.
Gothaisches Genealogisches Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Bd. 87, Gotha 1937, S. 305.
Auskunft: Sankt Elisabethenverein München.
Wir danken Frau Christa Ilmberger vom Sankt Elisabethenverein München für die freundliche Mitteilung vom 13.2.2015.
Diese Biographie befindet sich noch in Bearbeitung.
Empfohlene Zitierweise: Johanna Freiin von Lerchenfeld, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=01131. Letzter Zugriff am 21.04.2019.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.