Anton Besold

Politiker

* 13. Januar 1904, ✝ 20. September 1991
1928 Dr. jur.,
1930 Rechtsanwalt in München,
im Zweiten Weltkrieg Funker in der Wehrmacht,
1947 Mitglied der bayerischen Heimat- und Königspartei und Übertritt in die Bayernpartei nach deren Verbot,
1948/49 Stadtrat in München,
1949 - 1953 Mitglied des Bundestags für die Bayernpartei,
November 1950 Generalsekretär der Bayernpartei,
31.5.1953 - 15.11.1953 Vorsitzender der Bayernpartei,
1955 Mitglied der CSU,
1955 - 1961 Mitglied des Landesvorstandschaft der CSU,
1957 - 1965 Mitglied des Bundestags für die CSU,
1965 Mitglied des Landesausschußes der CSU.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Besold, Anton, in: Munzinger Online. Personen. Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 14.06.2018)
Besold, Anton, in: Vierhaus, Rudolf / Herbst, Ludolf (Hg.) unter Mitarbeit von Bruno Jahn, Biographisches Handbuch der Mitglieder des Deutschen Bundestages 1949-2002, München 2002, S. 62.
VIAF: 195717641
Empfohlene Zitierweise: Anton Besold, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 08.03.2021.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.