Hanns Kerrl

NS-Funktionsträger

* 11. Dezember 1887, ✝ 15. Dezember 1941
Ausbildung zum Beamten im mittleren Justizdienst,
1914 - 1918 Kriegsteilnehmer,
anschließend Justizbeamter,
1928 - 1933 Mitglied des Preußischen Landtages für die NSDAP,
25.5.1932 - 14.10.1933 Präsident des Preußischen Landtages,
23.3.1933 - 20.4.1933 Reichskommissar für das Preußische Justizministerium,
21.4.1933 - 17.6.1934 Preußischer Justizminister,
September 1933 Preußischer Staatsrat,
12.11.1933 - 14.12.1941 Mitglied des Reichstages,
12.12.1933 Vizepräsident des Reichstages,
17.6.1934 - 15.7.1935 Reichsminister ohne Geschäftsbereich und Preußischer Staatsminister ohne Geschäftsbereich,
April 1935 Leiter des Zweckverbandes Reichsparteitage Nürnberg,
26.6.1935 Leiter der Reichsstelle für Raumordnung,
16.7.1935 Reichsminister für die kirchlichen Angelegenheiten.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Nicolaisen, Carsten, Kerrl, Hanns, in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 534, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 29.11.2016)
Kerrl, Hanns, in: Munzinger Online. Personen. Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 29.11.2016)
Kerrl, Hanns, in: Lilla, Joachim (Bearb.) unter Mitarbeit von Martin Döring und Andreas Schulz, Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945. Ein biographisches Handbuch. Unter Einbeziehung der völkischen und nationalsozialistischen Reichstagsabgeordneten ab Mai 1924, Düsseldorf 2004, S. 304, 789, 811.
VIAF: 69822030
Empfohlene Zitierweise: Hanns Kerrl, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 02.12.2020.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.