Georg Schreiber

Katholischer Geistlicher

* 5. Januar 1882, ✝ 24. Februar 1963
1905 Priesterweihe in Hildesheim,
1909 Dr. phil.,
1913 Dr. theol., 1915 – 1917 außerordentlicher Professor für Kirchenrecht an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Regensburg,
1917 ordentlicher Professor der Kirchengeschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster,
1920 – 1933 Mitglied des Reichstages für die DZP,
1945 – 1951 erneut Professor in Münster.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Morsey, Rudolf, Schreiber, Georg, in: Neue Deutsche Biographie 23 (2007), S. 529 f., in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 28.10.2015)
Schreiber, Georg, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 28.10.2015)
Schreiber, Georg, in: Munzinger Online. Personen. Internationales Biographisches Archiv, in: www.munzinger.de (abgerufen am 17.05.2016)
Schreiber, Georg, in: Haunfelder, Bernd, Reichstagsabgeordnete der Deutschen Zentrumspartei 1871 - 1933. Biographisches Handbuch und historische Photographien, Düsseldorf 1999, S. 356 f.
VIAF: 24757588
Empfohlene Zitierweise: Georg Schreiber, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 24.10.2020.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.