Benedikt XV. (bürgerlich: Giacomo Giovanni Battista della Chiesa)

Katholischer Geistlicher der Diözese Rom

* 21. November 1854, ✝ 22. Januar 1922
1871 Studium der Rechtswissenschaften in Genua,
1875 Studium der Theologie an der Gregoriana in Rom,
1878 Priesterweihe und Eintritt in die Päpstliche Diplomatenschule der Priesterakademie,
1880 Dr. iur. can.,
1883 Sekretär der Nuntiatur in Madrid,
1887 Kabinettschef des Staatssekretariats,
1901 Unterstaatssekretär,
1907 Erzbischof von Bologna,
1914 Kardinal,
1914 Papst Benedikt XV.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Benedikt XV., in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 22.09.2015)
Bautz, Friedrich Wilhelm, Benedikt XV., in: BBKL, Bd. 1: Aalders, Willem Jan - Faustus v. Byzanz, 2., unveränderte Auflage, Hamm 1990, Sp. 491 - 493, in: www.bbkl.de (abgerufen am 22.09.2015)
Aschoff, Hans-Georg, Benedikt XV. (1914-1922). Profil eines Pontifikats, in: Historisches Jahrbuch 127 (2007), S. 295 - 329.
Schmucki, Oktavian, Benedikt XV., in: LThK, Bd. 2: Barclay - Damodos, Freiburg im Breisgau 2006 (Sonderausgabe), Sp. 209 f.
Schwaiger, Georg, Im Schatten des Ersten Weltkriegs. Benedikt XV. (1914-1922), in: Ders. (Hg.), Papsttum und Päpste im 20. Jahrhundert. Von Leo XIII. zu Johannes Paul II., München 1999, S. 161 - 192.
VIAF: 78769797
Empfohlene Zitierweise: Benedikt XV., in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 18.05.2021.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.