Thomas von Aquin

Katholischer Geistlicher des Dominikanerordens

* 1224/25, ✝ 7. März 1274
1229/30 Oblate der Benediktiner-Abtei Montecassino,
1239 Studium der Philosophie an der Universität Neapel,
1244 Eintritt in den Dominikanerorden,
1245 Studium generale in Paris,
1248 - 1252 Studium in Köln bei Albertus Magnus,
1252/53 Baccalaureus für die Bibel in Paris,
1253 - 1255 Baccalaureus für die Sentenzen in Paris,
1256 Lehrbefugnis und Antrittsvorlesung in Paris,
1257 Professor an der Universität in Paris,
1259 Lehrer an der scola externa des Dominikanerordens in Paris,
1260 Generalprediger der römischen Provinz in Neapel,
1265 Magister regens in Rom,
1267 - 1268 am Päpstlichen Hof Clemens' IV. in Viterbo,
1269 Lehrstuhlinhaber bei Sankt Jacques in Paris,
1272/73 Rückkehr an die Universität Neapel,
1323 Heiligsprechung.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Kettern, Bernd, Thomas von Aquin, in: BBKL, Bd. 11: Stoß, Veit - Tieffenthaler, Herzberg 1996, Sp. 1324 - 1370, in: www.bbkl.de (abgerufen am 31.08.2015)
Dondaine, Hyacinthe-Fr., Thomas v. Aquin, in: LThK, Bd. 10: Teufel - Zypern, 2., völlig neu bearbeitete Auflage, Freiburg im Breisgau 1965, Sp. 119 - 123.
VIAF: 264344179
Empfohlene Zitierweise: Thomas von Aquin, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 01.10.2020.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.