Athanasius Kircher

Katholischer Geistlicher des Jesuitenordens

* 2. Mai 1602, ✝ 27. November 1680
Studium in Paderborn,
1623 Lehrer für griechische Sprache und Literatur am Kolleg in Koblenz,
1625 Studium der Theologie am Kolleg in Mainz,
zugleich Professor für griechische Sprache und Leiter des Chores am Kolleg in Mainz,
1628 Priester,
1629 Professor für Ethik, mathematische Wissenschaften sowie hebräische und syrische Sprache in Würzburg,
1633 Hofmathematiker in Wien,
1634 Professor für Mathematik, Physik und orientalische Sprachen am Collegium Romanum in Rom,
Mitbegründer der Sinologie.
Quellen und Literatur:
Krafft, Fritz, Kircher, Athanasius, in: Neue Deutsche Biographie 11 (1977), S. 641 - 645, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 13.09.2015)
Bäumer, Remigius, Kircher, Athanasius, in: LThK, Bd. 6: Karthago - Marcellino, 2., völlig neu bearbeitete Auflage, Freiburg im Breisgau 1961, Sp. 287 f.
Empfohlene Zitierweise: Athanasius Kircher, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 05.12.2021.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.