Matthias Erzberger

Politiker

* 20. September 1875, ✝ 26. August 1921
1903 - 1918 Mitglied des Reichstages für die DZP,
1917 Hauptinitiator der Friedensresolution des Reichstages,
1919 Mitglied der Verfassunggebenden Nationalversammlung,
1919/20 Reichsfinanzminister,
1920/21 Mitglied des Reichstages,
1921 Ermordung durch Mitglieder der Organisation Consul.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur:
Beckmann, Christopher, Erzberger, Matthias, in: Konrad-Adenauer-Stiftung. Geschichte der CDU. Personen, in: www.kas.de (abgerufen am 26.04.2016)
Epstein, Klaus, Erzberger, Matthias, in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 638 - 640, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 30.09.2015)
Erzberger, Matthias, in: Akten der Reichskanzlei. Weimarer Republik online, in: www.bundesarchiv.de (abgerufen am 30.09.2015)
Albrecht, Kai-Britt, Erzberger, Matthias (1875 - 1921), in: LEMO. Lebendiges Museum Online, in: www.dhm.de (abgerufen am 30.09.2015)
VIAF: 14927251
Empfohlene Zitierweise: Matthias Erzberger, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 01.10.2020.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.