Eckhart (auch: Meister Eckhart; auch: Eckehart)

Katholischer Geistlicher des Dominikanerordens

* Um 1260, ✝ vor dem 30.4.1328
Theologe,
Philosoph,
1298 Prior in Erfurt und Vikar in Thüringen,
1302 Magister an der Universität von Paris,
1303 Provinzial der Dominikaner-Provinz Saxonia,
1314 - 1322 Seelsorger bei den Dominikanerinnen in Straßburg,
1326 Angeklagter in einem Inquisitionsverfahren,
1329 postume Verurteilung einiger Aussagen Eckharts durch Papst Johannes XXII.
Informationen zu dieser Person finden Sie in folgenden Webressourcen und Publikationen:
Quellen und Literatur: Imbach, Ruedi, Eckhart, Meister, in: Historisches Lexikon der Schweiz, in: www.hls-dhs-dss.ch (abgerufen am 28.06.2016)
Koch, Josef, Meister Eckhart, in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 295-301, in: www.deutsche-biographie.de (abgerufen am 27.05.2016)
Mojsisch, Burkhard, Summerell, Orrin F., Meister Eckhart, in: The Stanford Encyclopedia of Philosophy (Edition Sommer 2011), in: plato.stanford.edu (abgerufen am 27.05.2016)
Bautz, Friedrich Wilhelm, Eckehart, in: BBKL, Bd. 2: Faustus von Mileve bis Jeanne d'Arc,, 2., unveränderte Auflage, Hamm 1990, Sp. 1455-1461, in: www.bbkl.de (abgerufen am 27.05.2016)
Haas, Alois M., Eck(e)hart, Meister E. I. Leben, in: LThK, Bd. 3: Dämon - Fragmentenstreit, Freiburg im Breisgau 2006 (Sonderausgabe), Sp. 443-446.
VIAF: 88809752
Empfohlene Zitierweise: Eckhart, in: Kritische Online-Edition der Tagebücher Michael Kardinal von Faulhabers (1911-1952). Verfügbar unter: https://www.faulhaber-edition.de/kurzbiografie.html?idno=. Letzter Zugriff am 18.05.2021.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.